Präferenzen
Cookie-Präferenz-Manager schließen
Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Datenschutzerklärung anzeigen.
Unbedingt erforderlich (immer aktiv)
Cookies, die für die grundlegende Funktionionalität der Website erforderlich sind.
Vielen Dank für Ihre Anmeldung!
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.

Krise in der Ukraine: alle Sanktionen auf D+1 in unseren Screening-Tools verfügbar

Nach der Anerkennung der selbsternannten Republiken Donezk und Luhansk durch Russland und der russischen Militäroffensive gegen die Ukraine verurteilten die Europäische Union, die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich die Entscheidung Wladimir Putins und bezeichneten die russische Offensive als "eklatante Verletzung des Völkerrechts und der Minsker Vereinbarungen". Infolgedessen begannen sie mit der Umsetzung eines Programms von Sanktionen gegen Russland, seine Institutionen und seine Führung.

Laurent Collet
Februar 24, 2022

Nach der Anerkennung der selbsternannten Republiken Donezk und Luhansk durch Russland und der russischen Militäroffensive gegen die Ukraine verurteilten die Europäische Union, die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich die Entscheidung von Wladimir Putin und bezeichneten die russische Offensive als „eklatante Verletzung des Völkerrechts und die Vereinbarungen von Minsk." Infolgedessen wurde die Umsetzung eines Sanktionsprogramms gegen Russland, seine Institutionen und seine Regierung auf den Weg gebracht.

Am 23.02.2022 wurden bereits neue Sanktionen von Frankreich, dem Vereinigten Königreich, der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika registriert. Diese Sanktionen sind bereits in unserer Sanktionsdatenbank enthalten. Alle Änderungen von Sanktionslisten werden von uns auf täglicher Basis geprüft und spätestens am nächsten Tag in unseren Lösungen bereitgestellt.

Wie betrifft Sie das?

Unsere Sanktionslisten werden in folgenden Anwendungen verwendet:

  • AMLspotter,
  • AMLspotter Online,
  • BNC,
  • BNC XS,
  • WEB BNC,
  • KYC & AML Cloud-Suite
  • Microsoft Dynamics 365 KYC Addon
  • RiskAPI.

Wenn Sie Fragen zur Verwendung der konsolidierten Sanktionsdatenbank in unseren Anti-Geldwäsche-Lösungen haben, wenden Sie sich bitte an unser Support-Team