Präferenzen
Cookie-Präferenz-Manager schließen
Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Datenschutzerklärung anzeigen.
Unbedingt erforderlich (immer aktiv)
Cookies, die für die grundlegende Funktionionalität der Website erforderlich sind.
Vielen Dank für Ihre Anmeldung!
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen.

Weitere Verzögerung der von der EU-Kommission vorgeschlagenen Änderungen an den EU PRIIPs RTS 2.0

Die Verfolgung aller regulatorischen Aktualisierungen der EU-Kommission ist selbst für unsere Regulierungsbeobachtungsgruppe eine anspruchsvolle Aufgabe. In unserem letzten Newsletter zu den EU PRIIPs haben wir die offizielle Veröffentlichung der PRIIPs RTS 2.0 Änderungen im Amtsblatt der Europäischen Union angekündigt.

Die Delegierte Verordnung (EU) 2021/2268 der Kommission, die informell auch als geänderte EU PRIIPs RTS 2.0-Anforderung bekannt ist, wurde erst im Dezember 2021 vollständig in Kraft gesetzt.  

Das offizielle Datum für die Anwendung der neuen regulatorischen Anforderung wurde zwar mehrmals verschoben, aber auf den 1. Juli 2022 festgesetzt. Bereits bei seiner Ankündigung warf das Datum bei den PRIIP-Stakeholdern Bedenken und Fragen auf, da es nicht mit der offiziellen PRIIP-KID-Übergangsfrist für OGAW und AIF übereinstimmte, die bis Ende 2022 läuft.

Daher sollte es nicht überraschen, dass sich der offizielle Zeitplan verschieben soll. In einem neuen formellen Vorschlag der EU-Kommission vom 17. März wird das kürzlich angenommene Datum für die Umsetzung der EU PRIIP RTS 2.0 Anforderungen vom ursprünglich vorgesehenen 1. Juli 2022 auf den 1. Januar 2023 verschoben.  

Durch die Änderung wird das Anwendungsdatum an das offizielle Ende der geltenden OGAW/AIF-Übergangsfrist angepasst, die für Hersteller von OGAWs und AIFs gilt. Dadurch wird sichergestellt, dass alle PRIIP-Akteure, einschließlich Fonds und Versicherungen, gleichzeitig auf die neuen RTS umstellen müssen.  

Sofern die FCA in den nächsten Wochen neue Änderungen vorschlägt, ist es gut möglich, dass der neue Termin auch mit der offiziellen Durchsetzung der Änderungen an der britischen PRIIP-Regelung zusammenfällt.  

In den vergangenen Monaten hat cleversoft die cleversoft PRIIP-Dienstleistungen im Zusammenhang mit den neuen EU PRIIPs RTS-Anforderungen aktiv vorbereitet und bearbeitet. Unser Ziel war es, sicherzustellen, dass alle unsere Kunden die neuen regulatorischen Anforderungen fristgerecht erfüllen können. Die neue Verzögerung ist eine weitere Gelegenheit, auch für Nachzügler, sich anzupassen und von der cleversoft's Compliance-Garantie zu profitieren.  

Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen und Anmerkungen zu kontaktieren